Weekend shot #16 Und was fängst du jetzt mit dem geborgenen Gold an?

Es gibt eine große Diskrepanz in deinem realen und deinem Traum Leben.

Diese Erkenntnis ist bitter. Sie verunsichert dich und du bist ratlos, was du nun tun sollst. Und irgendwie willst du auch gar nichts verändern. Und du ärgerst dich etwas, dass du dich überhaupt auf diese Sache eingelassen hast. Aber nun liegt der Goldnugget vor dir und jetzt?

Du solltest das neue Wissen um deine Vision nutzen! Denn dort liegt dein Glück. Aber damit du den Weg gehen kannst, solltest du ein paar Punkte beachten

  • Nimm dir Zeit für dich
  • Halte den Terror aus
  • Such dir Unterstützung

Und wenn du es Ernst meinst, dann nimm dir die Zeit und lies den ganzen Artikel

http://claudiamuenster.de/index.php/2016/01/30/und-was-faengst-du-jetzt-bloss-mit-dem-geborgenen-gold-an/
Deine

 

Claudia

 

 

Und was fängst du jetzt bloß mit dem geborgenen Gold an?

IMG_0870

Nun hast du dein Gold mit der Zauber-Frage  aus Teil 1 dieser Miniserie geborgen und hast keine Ahnung was du mit dem Wissen anfangen sollst. Das Gold liegt vor dir: jungfräulich, roh und unbehandelt.

Anna, meine virtuelle Freundin, die bislang das Gefühl hatte ihr Leben im Griff zu haben, hat sich auch der Zauberfrage gestellt. Anna, die sich gut eingerichtet hat mit ihrem 20-Stunden-Job, den Söhnen, die 16 und 17 Jahre alt sind und ihrem Mann. Sie nimmt sich Zeit für Sport und für ihre Freundinnen. Sie ist glücklich. Natürlich ist sie immer auch mal genervt davon, dass alles an ihr hängen bleibt. Aber irgendwie empfindet  sie das als  normal. So geht es jeder Frau  in ihrer Umgebung.

Nachdem sich Anna  nun intensiv mit der Frage  auseinandersetzt hat, was sie tun würde, wenn sie die 100% ige Sicherheit hätte, nicht zu scheitern, wurde ihr bewusst, dass sie nicht ihr Traumleben führt. Der Büro-Job, den sie hat, entspricht nicht ihrer Qualifikation als Architektin. Der Job gibt ihr lediglich die Möglichkeit etwas Geld zu verdienen und aus dem Haus zu kommen. Sie träumt davon, etwas zu verändern. Sie sieht begrünte Hausdächer vor sich, die im städtischen  Raum die Möglichkeit von urban gardening bieten. Sie will Menschen beibringen, wie sie diese Dächer bepflanzen, Früchte ernten und gesundes Essen zu sich nehmen können.

Anna hat keine Idee, was sie mit diesem neuen Bewusstsein anfangen soll.

Und wie geht es dir?

Weiterlesen

Weekend shot #15 Wie du erfolgreich zum Goldgräber wirst

In dieser Woche geht es nicht um Tricks und Tipps, die dir das Leben leichter und dich erfolgreicher machen.

Diesmal wollte ich nach Gold graben und habe dir deshalb die Zauber-Frage gestellt

Was würdest du tun, wenn du die 100%ige Sicherheit hättest, damit nicht zu scheitern?

Diese Frage macht etwas mit dir. Fühlst du dich unwohl, wenn du über die Antwort nachdenkst?

Das liegt vielleicht daran, dass du unterbewusst bereits meine nächste Frage kennst

Wie nah bist du an diesem Leben dran?

Wenn du bereit bist,  zu graben und in die Tiefe zu gehen, dann solltest du den kompletten Artikel lesen.

Wie du erfolgreich zum Goldgräber wirst

Deine

 

Claudia

 

Wie du erfolgreich zum Goldgräber wirst

IMG_2198

In den letzten Wochen habe ich viele Tipps und Tricks rausgehauen, die dir deinen Alltag erleichtern. Sich mit diesen Tricks Dinge einfacher zu machen, Aufgaben zu erledigen und motiviert dranzubleiben ist zweifellos sehr cool. Aber es hat auch etwas damit zu tun, zu funktionieren. Wie eine gut geölte Maschine läufst du rund. Du hast dich, deine Motivation und dein Leben im Griff. Weil du dafür sorgst, dass beim Aufkommen der kleinsten Disharmonie in deinem Seelenleben das richtige Tool bereitsteht, um dich wieder auf die Spur zu bringen.

Ich will das nicht alles in Frage stellen.  Diese Strategien und Techniken sind hervorragend geeignet, um dich voran zu bringen. Aber manchmal ist es gut tiefer zu schauen. Eine Art emotionaler Kassensturz, bei dem du überprüfst, wo du gerade stehst.

Weiterlesen

Weekend shot #14 Zur Hölle mit den smarten Zielen

Wie oft setzen wir uns ein Ziel und machen irgendwo auf dem Weg dorthin schlapp?

In diesem Artikel  erfährst du,

  • warum wir manchmal nicht durchhalten, obwohl wir bei der Zielsetzung alles richtig gemacht haben: Ziel setzen – Strategie entwicklen – Handeln.
  • Was den Unterschied zwischen den großen Motivationstrainern und unserem Erleben ausmacht.
  • Weshalb das Verfolgen von Zielen ein Energiefresser ist.

In dem Artikel  wirst du erfahren, wie du es dir leichter machen kannst, indem du Gewohnheiten installierst.

Liebe Grüße

 

Claudia

 

Zur Hölle mit den smarten Zielen

IMG_5078

Du hast dir ein smartes Ziel gesetzt. Den Weg dorthin hast du komplett verinnerlicht. Du hast zahllose richtig gute und motivierende Artikel zu diesem Thema gelesen. Du weißt ganz genau, mit welchen Techniken du dieses Ziel erreichen kannst.

Was aber, wenn diese Art des bedingungslosen  goalgetting dich eher ausbremst, als dass sie dich voranbringt?

Weiterlesen

Warum Nähe für deinen Erfolg entscheidend ist

 

 

IMG_5074

„Wieviel Privates verträgt ein Blog?“ fragt sich Maria vom Unruhewerk und hat deshalb zu einer Blogparade aufgerufen. Die Ausgangsfrage zieht weitere Fragen nach sich: Wie viel Persönliches darf man dem Leser zumuten? Und wie viel möchte der Autor preisgeben? Wo ist die Grenze und wer setzt sie?

Ein Blog verträgt alles oder auch nichts. Der Blog ist lediglich die ganz persönliche Plattform seines Erschaffers und ausschließlich ausgerichtet auf seine Absichten. Für den einen Blogger können das Fragen der Ahnenforschung sein und für den anderen ist es ein geeignetes Mittel, um sein Geschäft voranzubringen. Es gibt tief berührende und auch teilweise verstörende Blogs, auf denen der Leidensweg eines Kranken in Echtzeit verfolgt werden kann. Es gibt eben nicht den einen Blog, sondern unzählige Varianten.

Weiterlesen

Weekend shot # 12 Ein smarter Tipp, wie du dir Dinge einfacher machen kannst

Es gibt Dinge, die musst du erledigen, obwohl du sie nicht magst. Diese Aussage  ist furchtbar, denn eigentlich  geht es hier doch darum, zu erkennen was du nicht magst und es dann zu ändern.

Ich fürchte, ein paar unangenehme Aufgaben sind aber nicht so leicht komplett zu eliminieren. Für mich ist es  das Kochen.

Im Beitrag von dieser Woche erfährst du,

  • wie du mit einem simplen Trick unangenehme Aufgaben leichter erledigst.
  • Was es mit dem Kinderriegel Prinzip auf sich hat.
  • Was wir aus den Techniken der Hundeschule lernen können.
  • Und wie du dich selbst belohnst.

Bist du neugierig und hast einen Moment Zeit? Dann lies doch den ganzen Artikel und finde deine ganz persönliche Belohnung

http://claudiamuenster.de/index.php/2016/01/02/ein-smarter-tipp-wie-du-dir-dinge-einfacher-machen-kannst/

 

Liebe Grüße

 

Claudia

Ein smarter Tipp wie du dir Dinge einfacher machen kannst

dab-93945_640

Ich hasse Kochen! Ich schäme mich fast, das zu sagen, denn gute und frisch zubereitete Mahlzeiten waren immer ein Muss in meinem Leben. Aber mittlerweile ist Kochen für mich nur noch ein Zeiträuber. Ich zwinge mich dazu und bin komplett schlechter Laune. Sicher gibt es auch für dich etwas, das du erledigen musst, aber einfach nicht magst. Zu dem du dich aufraffen musst und jedesmal einen Widerwillen verspürt. Wie wäre es, wenn du einen Tipp bekommst, der dir hilft, diese eine Aufgabe leichter zu bewältigen? Einen Tipp, der wirklich funktioniert.

Weiterlesen