Die leise Stärke oder: Ich bin unendlich stolz auf dich

ml

Es gibt immer diesen EINEN Moment.

Diesen  Moment, wo dir alles klar wird. In dem du plötzlich verstehst.

Der Mann und die Frau saßen im Flieger, kurz nach dem Start. Sie  hatten Glück: In der vollen Maschine hatten sie eine Dreierreihe für sich. Ein Platz war freigeblieben. Ganz rasch, fast folgsam, legte sich  der Mann auf die Bank, die durch die hochgeklappten Armlehnen entstanden war,  suchte sich wie ein Kätzchen ein optimales Plätzchen, rollte sich ein. Der Mann legt seinen Kopf in den Schoß der Frau, schloss die Augen, atmete ruhig und glitt ganz rasch und leicht wie ein Kind, hinüber in die andere Welt.

Wie einer inneren Programmierung folgend geschahen diese Schritte ganz rasch und fließend, ganz unaufgeregt, wie selbstverständlich. Tatsächlich gab es eine Programmierung. Der Mann folgte den wortlosen Befehlen  des Schmerzes. Der Schmerz, der immer da war, wie ein siamesischer Zwilling. Der Mann hatte seinen  stummen Bruder verstehen gelernt und wusste,  was dieser brauchte, damit er brav und still und kontrolliert in seiner Ecke blieb und weiter schlummerte. Er gab seinem, im  Moment  stillen, doch manchmal vor Zorn rasenden Bruder, genau das Gewünschte. Noch bevor ein Wunsch ausgesprochen war. Der Mann legte sich hin, kuschelte sich ein und entspannte sich. Und gemeinsam schliefen die beiden ungleichen Brüder ein  und wussten, dass sie gemeinsam diesen Flug schaffen würden.

Dieser Mann ist mein Mann

Weiterlesen

Die Anti-Jahresrückblick-Aktion

img_7694

Jahresrückblicke interessieren keine Sau.

Na ja, vielleicht würde es dich schon interessieren wie das Jahr der anderen gelaufen ist; aber du hast genug damit zu tun für dich persönlich das Jahr Revue passieren zu lassen. Die Zeit, die immer schneller zu rasen scheint. Abstriche, die du machen musstest. Wunderbare Momente, die du erlebt hast.

Weil keiner dafür Zeit hat, gibt es bei mir dieses Jahr  keinen Jahresrückblick.

Doch obwohl die meisten Rückblicke nerven, gibt es die besonderen Rückschau, die Menschen bewegt. Doch das gilt ausschließlich für zwei Arten von Retrospektiven:

  1. Du findest dort die süper-Pille, die genau die Lösung für alles ist, was du dir wünschst: mehr Geld, mehr Liebe, mehr Gewicht, weniger Gewicht. Einfach mehr vom Besseren.
  2. Geschichten, die davon handeln, dass jemand das  Richtige tut. Von Menschen, die mutig sind. Von Menschen, die lieben. Von Menschen, die in die zweite Reihe zurücktreten, um andere wachsen zu lassen. Geschichten von kleinen und großen Helden. Geschichten von Liebe und Freundschaft.

Die süper Pille habe ich nicht. Unfortunately!

Weiterlesen

Annas persönliche beste und erprobte Tipps gegen aufkommende Panik

chaos

Es gibt Dinge, die lassen deinen Puls steigen.

Dazu gehören z.B. eine Steuerprüfung, ein Gerichtsverfahren, eine Prüfung der Rentenversicherung, ein Besuch der Gewerbeaufsicht  und ein Kundentermin nach einer fetten Reklamation oder auch Restrukturierungsmaßnahmen in dem Unternehmen, in dem du arbeitest.

Auch Anna kennt diese Situationen. Sie hasst sie. Aus tiefstem Herzen. Sie brechen immer dann in ihr Leben, wenn alles gerade gut läuft. Wenn sie wieder einmal der Illusion erlegen ist, dass sie das Leben kontrollieren kann durch optimierte Planung und Strategie und Organisation.

Anna hält das Schreiben des Anwalts in den Händen und kann kaum ein Zittern unterdrücken. Der Kunde wirft ihr vor, sie habe ihr Honorar falsch abgerechnet. Sie spürt die Augen der Kollegen, die den Absender gesehen haben, auf sich gerichtet. Anna zwingt sich weiterzuatmen. Spürt Bilder in sich aufsteigen. Bilder ihres Versagens, ihrer Fehler, des Tribunals. Sie fühlt die nackte Panik, die sie zu verschlingen droht.

Weiterlesen

An die Frauen in meinem Leben: I miss you badly!

img_7583

Wann hast du das letzte Mal mit deiner Freundin eine Nacht durchgefeiert? Oder auf einer Decke am See  gelegen und ohne jedes Zeitgefühl und jede Verpflichtung stundenlang geredet und gelacht? Wie oft telefonierst du mit den Frauen in deinem Leben? Und wann bist du das letzte Mal einfach bei einer Freundin  vorbeigefahren, ohne Verabredung, ohne Zeitplanung, ohne Organisation – einfach auf einen Kaffee – nach hinten offen?

In meinem überoptimierten Alltag kommt das viel zu kurz. I know. Aber ich hab das im Griff. Natürlich. Ich mach mir meine Inseln. Gönn mir von Zeit zu Zeit quality time mit meinen Herzens-Frauen. Na klar, hätte ich gern mehr davon. Aber es klappt halt nicht immer. Wir chatten, wenn es mal wieder nich geklappt hat. Zu lange im Office, Hund krank, Weihnachtsgeschenke besorgen. Dies, das.

So ähnlich sieht der Alltag von unzähligen Frauen aus. Zwischen Job, Business, Networking, Geschäftsreisen  und Terminen, Familie, Partner und  Kindern, Eventplanung und Kochen und Co. fällt manches von der Wunschliste. Wir stehen nicht allein in dieser  Welt und wollen es auch gar. Wir tun das, was wir lieben. Aber eben nicht alles gleich viel. Wir verteilen unsere Zeit. Setzen Prioritäten und schieben nach hinten oder ziehen vor.

Was aber, wenn wir zu viel  Funktionieren und tatsächlich  nicht genug von der notwendigen Dosis an Frauen-Power und an  weiblicher Wärme und Empathie, an Spaß und Ausgelassenheit bekommen?

Weiterlesen

Die Klugschnacker-Fraktion – Dein persönlicher Anti-Ratgeber

 

wald-4

Klugschnacken können auch virtuelle Ratgeber. Und zwar besser als das menschliche Vorbild.

Die aktuelle ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“, die furios mit einem Bremer Tatort gestartet hat (YES! – meine Heimat – meine Hood),  hat die Saat zum Explodieren gebracht. Die Saat, die in Anna schlummerte.

Anna fegt abrupt und voller Wut mit einer brachialen Armbewegung sämtliche Papiere  vom Schreibtisch.  Sie atmet schwer, versucht sich wieder unter Kontrolle zu bekommen. Einatmen-ausatmen-einatmen-ausatmen. Anna hat es so satt.

Sie hat es satt zu lesen, zu hören und intravenös verabreicht zu bekommen, was sie braucht, was sie lassen muss, was sie einfach nur in ihren Alltag implementieren muss, um easy und nebenbei ein besserer Mensch, eine erfolgreichere Unternehmerin und die beste Mutter aller Zeiten zu werden.

Shut up.

Weiterlesen