Warum du aufhören solltest, die beste Expertin sein zu wollen oder die Krux mit dem Kümmer-Gen

Ich kann so nicht arbeiten.

Ich brauche mehr Infos. Mehr Input. Einfach mehr von allem, um wirklich gut liefern zu können.

Kürzlich war Anna als Expertin zu einer Präsentation eingeladen. Gemeinsam mit einigen anderen handverlesenen Experten, um den Kandidaten knackige, effektive und lösungsfokussierte Tipps zur Bewältigung bei einer aktuellen Herausforderung zu geben. Die Zeit der Kandidaten war limitiert, doch ein hoher Output ziemlich sicher, da es eine Bewerbungsphase mit Motivationsschreiben und konkreten Fragen gab. Anna bereitete sich auf die Kandidaten vor, um in der Kürze der Zeit, quick and dirty zu liefern.

Dann blieb sie hängen an dieser einen Bewerbung in der – NICHTS – stand. Kein Projekt wurde vorgestellt, kein Konzept präsentiert und natürlich wurden auch keine Fragen formuliert. Anna wandte sich etwas verärgert  an den Organisator des Events und bat ihn, die Kandidatin zu bitten, die notwendigen Infos nachreichen, damit das Event auch effektiv vorbereitet und durchgeführt werden kann.

Die Antwort des Veranstalters ließ Anna sprachlos zurück. Denn der Veranstalter weigerte sich schlichtweg Infos nachzufordern. Er wies die Verantwortung zurück an den Kandidaten. Es sei nicht Job der Experten oder des Veranstalters diese Challenge optimal vorzubereiten, sondern Aufgabe und Chance des Kandidaten. Wenn er diese Chance nicht optimal nutze, so sei das auch seine Entscheidung. Es sei seine Aufgabe das Maximum aus dem Event rauszuholen.

Weiterlesen

Mit flinken Besen gegen Mindset-Unrat

 

Glaub nicht den Mist, den du dir selbst erzählst in den ersten Aha-Momenten.

Wir lieben sie alle so sehr: Diese Durchbruch-Momente, Situationen des Erkennens, wenn alles plötzlich so klar ist.

Auf dieser Welle schwimmen ist wirklich herrlich. Die Welle kommt, du springst hinein in das kühle, aber nicht zu kalte Nass, lässt dir die Beine von der Kraft der Welle wegspülen. Du fällst lachend in die Fluten.

Es ist ein Spiel. Das weißt du. Dieses prickelnde, erfrischende Erfasstwerden von den Fluten hat nichts zu tun mit dem, was du empfinden würdest, wenn dich echte Wellen überrollen. Da ist kein Wasser, dass in deinen Mund strömt, dir den Atem nimmt, dich zum Verschlucken bringt. Da ist nicht der Schmerz und nicht die Dramatik. Da ist keine Angst.

Da ist nur Lebensfreude. Ein Prickeln. Und da ist dein Gefühl die gesamte Situation zu beherrschen.

Du WEISST, dass du in diesem wasserschäumenden Spiel jederzeit aufstehen kannst. Du spielst lediglich mit dem Gefühl, dass dich die Welle überrollt. du genießt die Lebensfreude, die dieses Spiel in dir auslöst.

Es ist nur die Oberfläche, an der du gekratzt hast.

Weiterlesen

Warum 6-stellig kein Ziel, sondern dein Problem ist

 

Du glaubst, was du glauben möchtest.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnten wir gemeinsam darüber lachen. Denn als Allheilmittel gegen alle Ängste und jeden Schmerz, wird voller Sehnsucht alles gekauft, was dir das Geheimrezept für  6-stelligen Umsatz verspricht.

Dies ist keine Anklage gegen jene, die dir beibringen wollen 6-stelligen Umsatz einzufahren. Denn dagegen ist nichts einzuwenden. Weder gegen den Verkauf noch gegen den Umsatz selber. Es ist super, Wissen zu verkaufen.  Das „How to ..“ zu versilbern, das es anderen ermöglicht, genau das zu bekommen, was sie wollen.

Für mich ist das absolut okay und natürlich kann es funktionieren. Wenn und falls und sofern … Alles kein Problem. Wir kaufen schließlich auch Anti-Cellulite-Creme und verdammen nicht den Anbieter der Creme. Warum auch? Er verkauft uns, was wir uns wünschen zu kaufen. Er arbeitet mit seinem Produkt, seiner Kompetenz und den Gesetzen des Marktes

und mit deiner Sehnsucht. Deinem größten Schmerz.

Denn das Problem hast  du. Du hast das Problem zu glauben, dass das Erreichen der Umsatzgröße X dein Ziel ist  Dass dort,  bei der Zahl X mit 5 Nullen dahinter, das Ende des Regenbogens ist,  der Goldtopf steht, der dich glücklich macht.

Ich muss dir etwas verraten: Ein Scheiß wird passieren, wenn du das erste Mal 6-stelligen Umsatz erreichst. Im Gegenteil, wenn das dein Ziel ist, wirst sich dein Problem erst so richtig und in voller Größe präsentieren.

Weiterlesen

Das große Maurerkellen 1 x 1 – Effektive Tricks für deinen Durchbruch

 

 

Unsere eigenen Geschichten glauben wir doch am allerliebsten.

Denn wir sind so sehr mit ihnen vertraut. Es ist so kuschelig mit ihnen, diese Geschichten, die wir uns so oft selber erzählt haben. Ach, es ist viel mehr als nur Vertrautheit. Die Geschichten stimmen einfach, höre ich dich schon empört einwenden. Ja, irgendwie hast du Recht. Klar stimmen sie. Sie sind deine Wahrheit. Nur um Missverständnissen vorzubeugen – ich nehme mich da nicht aus. Auch ich liebe meine klebrigen, altvertrauten Wahrheiten und ich weiß, dass sie einfach wahr sind.

Aber lass mich dir lieber von Anna erzählen. Süße, kleine Anna. Für alles muss sie herhalten, damit du und ich von der Last der unangenehmen Wahrheit ein bisschen entlastet werden. Gut, dass wir sie haben.

Es geht also um Anna und ihre Schwester. Selbstverständlich liebt Anna ihre kleine Schwester. Sie würde alles für sie tun. Dennoch gerät sie sich regelmäßig mit ihrer Schwester in die Haare. Anna kennt den musterhaften Ablauf jeder Begegnung, A-B-A-B-A- und dann kommt der Riesen Knall. So sehr Anna es sich auch vornimmt, sie schafft es nicht aus diesem klischeehaften Muster auszubrechen. Aber sie will  (Gott, wie nenne ich jetzt bloß die Schwester?) Pia mit ihrer Masche, andere Menschen so zu manipulieren, dass sie genau das tun, was sie will, einfach nicht mehr durchkommen lassen. Diese ganz besondere Art, die Pia drauf hat. Sie tut hilflos. Tatsächlich hat sie einfach keinen Bock. Anna weiß das. Pia weiß das. Jeder weiß das.

Weiterlesen