2 Comments

  1. Elke Dola
    4. Juni 2017 @ 21:18

    Claudia, wie g…ist das denn. Du sprichst mal wieder alles aus, was wir uns nur trauen zu denken, wenn wirgaaaaaaaaaaaaaaaanz allein sind. Diese zart-bitteren Wahrheiten in Deinen Geschichten liebe ich so sehr Wir sind alle ein wenig Pia aber auf jeden zuviel Anna. Und ja, Du hast Recht, in den meisten Fällen passiert gar nichts. Dennoch erledigen wir die Dinge, weil…. und…..aber…. der andere (die Oma, der Vater, der Chef….blablabla) können doch nichts dafür. Egal welche, irgendjemandes Erwartenshaltung bedienen wir immer. Wir sollen lernen zu sondieren und uns einfach mal „piamäßig“ abgrenzen. Wir könnten ja mit etwas Harmlosen beginnen, z.B. das nächste Mal nicht den Typen mit nur einem RedBull in der Hand an der Kasse vorzulassen, obwohl wir auch nur eine kurze Mittagspause haben. Und wenn wir gefragt werden, wo wir sitzen möchten, nicht sagen: och, ist egal, sag mir wo ich hin soll. Deal? Dein Mindset-Ninja Elke

    • Claudia Münster
      5. Juni 2017 @ 13:22

      Liebe Elke,

      das ist ein perfekter Deal. Du bringst es sehr gut auf den Punkt gebracht: Es geht nicht nur darum, bei den großen Dingen auch mal klare Kante zu zeigen. Sondern auch im Kleinen – nein, gerade im Kleinen, können wir sehr genau sehen, dass wir uns nur allzu leicht zurücknehmen. Genau, denn der Kerl an der Kasse könnte ja denken, dass wir eine Dumme Kuh seien.

      Jo, genau das bin ich dann auch mal. Und zwar sehr gern.

      Genauso gebe ich auch. Viel und freimütig und voller Lieber.

      Aber eben auch mir selbst.

      Dein warmes, liebevolles Lob lassen mich ganz selig und happy zurück.

      Liebe Grüße

      von deinem Ninja der Woche 😉