img_7694

Jahresrückblicke interessieren keine Sau.

Na ja, vielleicht würde es dich schon interessieren wie das Jahr der anderen gelaufen ist; aber du hast genug damit zu tun für dich persönlich das Jahr Revue passieren zu lassen. Die Zeit, die immer schneller zu rasen scheint. Abstriche, die du machen musstest. Wunderbare Momente, die du erlebt hast.

Weil keiner dafür Zeit hat, gibt es bei mir dieses Jahr  keinen Jahresrückblick.

Doch obwohl die meisten Rückblicke nerven, gibt es die besonderen Rückschau, die Menschen bewegt. Doch das gilt ausschließlich für zwei Arten von Retrospektiven:

  1. Du findest dort die süper-Pille, die genau die Lösung für alles ist, was du dir wünschst: mehr Geld, mehr Liebe, mehr Gewicht, weniger Gewicht. Einfach mehr vom Besseren.
  2. Geschichten, die davon handeln, dass jemand das  Richtige tut. Von Menschen, die mutig sind. Von Menschen, die lieben. Von Menschen, die in die zweite Reihe zurücktreten, um andere wachsen zu lassen. Geschichten von kleinen und großen Helden. Geschichten von Liebe und Freundschaft.

Die süper Pille habe ich nicht. Unfortunately!

Stattdessen habe ich eine Geschichte von einem Menschen, der das Richtige tut. Ich möchte eine Hommage für den Menschen schreiben, auf den ich stolz bin. Der mich mit seinem Sein, seinem Tun, seinen Gedanken und mit seinen Taten so unendlich beeindruckt hat. Ich möchte die Vorweihnachtszeit und die besinnliche Zeit des Jahresendes mit einer Botschaft an jemanden Besonderen einleiten. Ich möchte diesen Menschen wissen lassen, wie unendlich stolz ich auf ihn bin.

Ich bin mir sicher, dass es auch in deinem Leben eine Person gibt, auf die du unendlich stolz bist.

„Ach, das weiß derjenige schon wie großartig er ist. Da brauch ich nix zu schreiben“

Bist du dir da sicher? Wann hast du dem einen Menschen, den zu kennen du stolz bist, von deinem Gefühl des Stolzes erzählt? Wann hast du diesen Menschen das letzte Mal wissen lassen, dass sein Leben, seine Taten und Worte für dich ein Vorbild und inspirierend sind? Oder geht die Botschaft der Freundschaft und der Liebe unter  im Alltag und bleibt ungesagt?

Stell dir vor, was es für diesen Menschen bedeuten würde zu wissen, dass du stolz auf ihn bist? Wäre das für ihn nicht wie ein zusätzlicher Lohn, den er gar nicht verlangt? Und doch seelische Streicheleinheit und Unterstützung für diesen Menschen. Ein motivierendes Ja dafür, dass er auf dem richtigen Weg ist und du stolz auf ihn bist.

Stell dir vor, auch dieser Mensch ist wie du und ich und weiß gar wie, was er Großartiges leistet.

Wäre es nicht wunderschön, durch diesen Akt  der Freundschaft, diesem Menschen deine Gefühle des Stolzes zu schenken und so gemeinsam auf das Vergangene zurückzuschauen und voller Freude und Dankbarkeit in die Zukunft zu schauen?

Ich werde meine Botschaft des Stolzes am Wochenende auf den Blog einstellen und damit ein erstes Weihnachtsgeschenk übergeben: An den einen Menschen und an dich. Denn ich möchte dich einladen, dass auch du eine Botschaft des Stolzes an einen ganz besonderen Menschen schreibst. Wenn du magst, veröffentliche deine Botschaft und teile sie mit uns. Denn es gibt da draußen verdammt viele Menschen, auf die man stolz sein kann, die so wunderbare Sachen tun. Und wenn wir diese Botschaften teilen, bringen wir ein bisschen mehr Liebe in die Welt.

Es gibt ein paar Menschen, die ich direkt anspreche und sie  bitte, auch diese Botschaft des Stolzes an ihren EINEN Menschen zu schreiben. Menschen, die wissen, wie wichtig Freundschaft und Liebe in dieser Welt ist. Menschen, die wissen, dass sie mit ihren Worte andere inspirieren und so die Welt ein kleines Stückchen besser machen. Menschen, die wissen, wie sehr Worte berühren können.

Dies ist keine Blogparade, kein Award und es gibt nur eine Regel:

Du musst diesen EINEN Menschen auswählen. Nur einen. Und glaub mir, das wird schwer. Denn seit mir die Idee gekommen ist, fallen mir immer mehr Menschen ein, auf die ich stolz bin.  Doch ich möchte die Botschaft nicht verwässern. Es soll nur dieser eine Mensch sein. Dein Bauch wird dir die richtige Entscheidung verraten.

Ich würde mich freuen, wenn auch du deine Geschichte mit uns teilst: auf deinem Blog, auf deinem Facebook Profil oder du schickst mir einfach eine Email.

Und wenn das für dich nicht das Richtige ist, sag es einfach dem einen Mensch, wie stolz du auf ihn bist.

Denn das ist das Wesen der Liebe und von Weihnachten: Anderen Menschen etwas geben. Liebe und Freundschaft schenken. Und nicht Verkaufszahlen, Erfolgsbilanzen und Marketingtools.

Take care – und bleib glücklich

 

Deine Claudia

2 Comments

  1. Liebe Claudia, also erst einmal machst du mich ganz stolz durch diese namentliche Erwaehnung – tausend Dank!!! Und dann: Es ist eine sehr schwierige Aufgabe! Wirklich. Nur EIN Mensch? Puh!!!! Muss ein Weilchen drauf rumbrueten… Und selbst dann: Ich weiß noch nicht…
    Trotzdem freu ich mich. SEHR.
    Ganz herzlichen Gruß
    Maria

    1. Liebe Maria,

      dich namentlich zu erwähnen fiel mir leicht, suchte ich doch meine Meister der Worte. Und so eine bist du zweifellos. Deshalb war es mir eine Freude.

      Ja, die Aufgabe der Auswahl ist schwierig. Aber wenn du magst, lass es doch einfach jeden, auf den du stolz bist, wissen.

      Und ja, es ist persönlich. Das war ein ja mal ein generelles Thema auf deinem Blog – wieviel soll, darf, muss …Ich selber bekomme auch immer mal wieder kurze Momente des Zweifels, ob das nicht zu viel ist. Die wisch ich aber weg. Denn es ist nicht zu viel. Für mich. Genaus das ist es: Eine echte Ich Entscheidung. Du wirst schon das tun, was das Richtige für dich ist.

      Ganz liebe Grüße

      Claudia