6 Comments

  1. nowshine
    26. Oktober 2016 @ 9:08

    Das Geschäft mit der Angst!
    Heute morgen wieder mal in meiner Blogroll entdeckt. Was man alles muss bla bla.
    Voll ins Schwarze liebe Claudia!

    • Claudia Münster
      26. Oktober 2016 @ 19:06

      Liebe Doro,

      das ist wirklich schlimm. Manchmal kommt es mir vor, als wenn die Rattenfänger unterwegs sind. Das macht so einen unnötigen Druck. Da musst du echt ganz bei dir sein, um dich diesem Druck zu widersetzen. Es freut mich total, dass ich dich mit diesem Artikel abholen konnte.

      Liebe Grüße

      Claudia

  2. Claudia Krell
    31. Oktober 2016 @ 21:47

    Liebe Claudia, toller Artikel ! Ja, an dem ein oder anderen muss ich tatsächlich noch arbeiten.
    Ich habe es bisher noch nichtmal auf eine 20-Stunden-Woche geschafft, sondern bin noch in einer anstrengenden 40 bis eher 50 Stunden-Woche angestellt.
    Und ja, ich verzichte auf den ein oder anderen Samstag oder Sonntag, und Feierabend ist bei mir im Moment in der Regel nicht vor 23.00 Uhr, aber ich nehme mir auch ganz bewusst dann mal einen freien Tag, sonst würde ich innerhalb kürzester Zeit ausbrennen.
    Mein Ziel ist es bis Ende nächsten Jahres auf eine 20-Stunden-Woche zu kommen, vorher klappt es einfach finanziell nicht, da ich gerade am Anfang stehe – Aber ich werde mir deinen Artikel ausdrucken und an meine Pin-Wand pinnen 🙂
    Liebe Grüße Claudia Krell

    • Claudia Münster
      1. November 2016 @ 10:57

      Liebe Namensschwester,

      neben einem Vollzeitjob etwas aufzubauen, ist eine echte Herausforderung. Aber ich habe den Eindruck, dass dich deine Freude trägt. Gut, dass du dir dennoch deine Auszeiten nimmst. Ich selber bin da nicht immer ganz so gut. Aber ich arbeite daran. Was mir gut gefällt, dass du eine Vision hast, wie es idealerweise in einem Jahr für dich aussehen soll. Das wird dir helfen.

      Es freut mich riesig und bedeutet mir sehr viel, dass ich dich auf diesem Weg unterstützen kann. Wenn du mal einen Wunsch hast, etwas, dass dir unter den Nägeln brennt, lass es mich wissen. Ich schreibe gern etwas dazu, wenn es passt.

      Liebe Grüße

      Claudia

  3. Natascha
    3. November 2016 @ 20:41

    Liebe Claudia,
    danke für das tolle Thema. Du sprichst mir aus dem Herzen. Noch bin ich in einen Fulltime Job der mich an meine Grenzen bringt. Ich muss dringend etwas ändern. Wenn die Angst nicht wäre….
    Auch die Medien machen es einen nicht einfach. Die ewigen Diskussionen über die vielen Arbeitslosen verleiten mich doch durchzuhalten. Aber ich werde mir deinen Beitrag zu Herzen nehmen!
    Danke, dass du mir die Augen geöffnet hast!
    GLG aus Wien
    Natascha

    • Claudia Münster
      4. November 2016 @ 9:56

      Liebe Natascha,

      ja, es schon eine Herausforderung zwei Jobs hinzubekommen und dann trotzdem genug Erholung, Spaß und Freude im Leben zu haben. Es hört sich so an, als wenn du da echt Handlungsbedarf ist bei dir. Deine innere Stimme ist meist der beste Ratgaber.

      Ich danke dir für deine lieben Worte und es freut mich riesig, wenn ich dich „anstupsen“ konnte.

      Liebe Grüße in eine meiner Lieblings-Städte

      Claudia