24 – PLUS 1 BONUS – Bucket-Book-List 2018, mit Büchern, die dir die Augen öffnen werden

Unsere Zeit auf dieser Welt ist limitiert.

In jeder Hinsicht. Das gilt auch für die Anzahl der Bücher, die wir in diesem Leben noch lesen können, wie mir vor wenigen Tagen der epische Artikel von Tim Urban bewusst gemacht hat. Wenn ich von einer optimistischen Lebenserwartung von 90 Jahren ausgehe, verbleiben mir noch 37 Jahre. Pro Jahr lese ich etwa 15 Bücher – berufliche Recherchen ausgenommen. Das heißt, ich habe noch die Möglichkeit 555 Bücher zu lesen.

Diese magische Zahl mag dem einen unendlich groß erscheinen, mir kommt die Anzahl der Bücher, die ich  – wenn nichts schief läuft – noch lesen kann, viel zu gering vor. Unter Berücksichtigung aller Bücher, von denen ich jetzt schon weiß, dass ich sie noch lesen will, den unzähligen, fantastischen Büchern, von denen ich bislang noch nichts weiß, die mir aber hoffentlich noch empfohlen und den grandiosen  Büchern, die noch geschrieben werden, ist diese Zahl für mich ein Signal.

Ein Alarmsignal. Es ist Zeit nur noch die besten Bücher zu lesen. Bücher, die unser Herz, unsere Seele und unseren Geist berühren. Bücher, die dir die Augen öffnen. Bücher, nach denen wir die Welt ein bisschen anders sehen. Da ich nur noch 555 Bücher lesen kann, will ich keine mittelmäßigen Bücher lesen, sondern nur die Bücher, die für mich einen Unterschied machen. Ich meine nicht, das jedes Buch, dass ich lesen werde, anspruchsvoll oder hoch wissenschaftlich sein muss. Nein, es muss mich berühren und inspirieren.

Wie also die richtigen Bücher finden? Bücher, die es wert sind, in die Leseliste aufgenommen zu werden.  Ich könnte Bestsellerlisten heranziehen und Literaturkritiken durchstöbern. Das kann funktionieren, aber es könnten auch Bücher dabei sein, die nicht unbedingt schlecht, aber eben auch nur solala sind. Deshalb habe ich euch um eure Empfehlung gebeten, um DAS eine Buch, das euch die Augen geöffnet hat.

Eure Empfehlungen haben mich umgehauen. Die Lesetipps umfassen ein breites Spektrum und auf jedes einzelne Buch bin ich neugierig und freue mich. Es sind fantastische Bücher dabei, die bereits auf meiner Leseliste standen und andere, von denen ich noch nie gehört habe. Ich danke euch von ganzem Herzen.

Weil die Empfehlungen so genial sind und das Interesse an wirklich guten Büchern so groß ist,  stelle ich die Empfehlungen hier für euch zusammen. Weil ich mich so über jede einzelne Empfehlung so sehr gefreut habe und so dankbar bin, dass ihr euch die Zeit genommen habt, eure Erfahrung mit mir zu teilen, war ich versucht, jede Empfehlung auf die Liste zu setzen. Aus einer Art Reflex der Dankbarkeit heraus. Aus einem Gefühl des zwischenmenschlichen Deals heraus und zwar im positivsten Sinne gemeint. Aus diesem Urinstinkt heraus, zu geben, wenn du bekommst.

Doch ich habe mich diesem Instinkt widersetzt. Denn die Zeit läuft. 555 Bücher. Das ist keine Best of Liste. Keine Verkaufs-Bestseller-Empfehlung. Es geht um Bücher, die die Augen öffnen. Es geht um die Bücher, die ich in diesem Jahr wirklich lesen möchte, weil ich mir wünsche, dass sie auch mir die Augen öffnen. Mir diesen magischen Moment schenken, der immer dann entsteht, wenn schwarze Kleckse auf weißem Papier es schaffen, dich in deinem tiefsten Inneren zu berühren. Wenn Worte Verbindungen schaffen.

Aus dieser Selbstverpflichtung heraus sind einige Empfehlungen nicht auf der Liste gelandet. Das ist MEIN Part des Deals. Ich wähle die Bücher aus, die ich lesen werde und von denen ich glaube, dass auch dir diese Empfehlung wichtig sein könnte. Ich bedanke mich bei allen, natürlich auch bei denen, deren Empfehlungen nicht auf der Liste gelandet sind, ganz herzlich dafür, dass ihr mir euer Herz geöffnet habt.

Ergänzt habe ich die Liste um meine eigenen  Leseempfehlungen für 2018  sowie um die Empfehlungen einiger der größten Denker, Unternehmer oder Autoren dieser Welt, die der geniale Tim Ferris in seinen letzten beiden Büchern, Tools of Titans und Tribe of Mentors gesammelt hat.

Die Liste ist in alphabetischer Reihenfolge aufgebaut und stellt natürlich kein Ranking dar. Klar, oder 🙂

# 1 Briefe an einen jungen Dichter von Rainer Maria Rilke

Ach Rilke, lieber Rilke, dieser Name schwört Erinnerungen herauf. Ein lieber Freund und Studienkollege, ein Gott der Sprachgewandtheit liebte Rilke. Und jetzt kommt diese Empfehlung von Julia Lutter, dieser herrlich lebendigen und kreativen Künstlerin der Stoffe und Mode, die ich so ins Herz geschlossen habe. Der Grund ihrer Empfehlung hat mich vollends überzeugt Rilke mit auf meine Liste zu nehmen.

Es ist einerseits unglaublich inspirierend und stimmt gleichzeitig nachdenklich. Es ist ein sehr kleines Buch. Ich habe es seit Jahren aber noch nicht durch, weil jeder Satz so tief in mich geht.

# 2 Briefe eines Stoikers von Seneca

Dieses Buch ist ein Klassiker, der nichts an Aktualität verloren hat. Wie lebst du ein gutes Leben? Wie bist du ein guter Mensch? Fragen, die uns heute noch bewegen. Die Haltung eines Stoikers, die Gelassenheit annehmen zu können, was ist, ist heute in einer Welt, die uns zu überschwemmen droht, aktueller den je. Es sind elementare Fragen, die uns alle bewegen, die Seneca beantwortet und so unseren Wunsch nach Klarheit, unser Bedürfnis nach Zufriedenheit und Gelassenheit, das gibt, was wir es braucht.

Es ist genau diese Zeitlosigkeit des Textes, die mich sprachlos macht und in die ich unbedingt tiefer eintauchen will.

empfohlen von Tim Ferris in Tribe of Mentors

# 3 Big Five for Life von John Strelecky 

Kaum ein Autor berührt mich mehr als dieser. Unser Sohn schenkte uns vor etwa zwei Jahren „Das Café am Rande der Welt“ und ich habe es seitdem mehrmals gelesen. Jedes Mal frage ich mich wieder, wie jemand so virtuos in Gefühl, Sprache und Empathie sein kann und in so einem schmalen Büchlein die elementaren Wahrheiten erfassen kann.

Deshalb kommt Strelecky ohne jede Nachverhandlung auf die Liste.

Lest, warum mir Nicole Gronemeyer dieses Buch empfohlen hat:

„Es gibt kein Buch, was mich mehr berührt hat. Es beginnt eigentlich schon mit der Frage „Ist heute ein Museumstag?“ Wenn man weiß, was damit gemeint ist, weiß man, wie man sein Leben führen sollte, sowohl privat als auch im Business!“

# 4 Confessions of an advertising man von David Ogilvy

David Ogilvy gilt als der Vater der Werbung und als Genie der Ideen für viele Weltmarken in den 1960er Jahren. Ich habe den Namen zwar gehört, aber ich hatte keine Idee zu ihm. Aber eine kurze Recherche und die Tatsache, dass mir dieses Buch heute, von einer Frau, die mitten im Leben steht, als DAS Buch empfohlen wird, macht mich so neugierig, dass er auf die Liste kommt.

empfohlen von Andrea Leskies

# 5 Das Handbuch des Kriegers des Lichts von Paolo Coelho

Paolo Coelho muss auf diese Liste. Ohne jeden Zweifel. Nicht nur, weil er einer der weltbesten Autoren ist, die Menschen bis ins Innerste berühren, sondern wegen mir selbst. Paolo und ich wir haben ein Problem miteinander. Alles in mir weiß, dass Paolo einer der Autoren ist, dir mir das Herz in ungekannte Sphären öffnen werden und doch habe ich bislang noch nie mein Herz für ihn geöffnet.
Zahllose Male habe ich es versucht. Doch nie ist zwischen uns dieses Feuerwerk der Liebe entfacht, das es braucht, um für immer verbunden zu sein. Doch in der Vorbereitung dieser Liste wusste ich, dass Mr Coelho hierher gehört. Ich wusste, so viele Menschen können nicht irren. Aber manchmal braucht es nicht alle Menschen, sondern diese einen, um die Herzen zu öffnen.
Lest selbst, warum dieses Buch, für Katie Hettenhausen, die es mir empfohlen hat, so berührend ist:
Ein Buch, das nicht nur meine Augen geöffnet hat, sondern mir in der schwierigsten Zeit meines Lebens Halt gegeben hat…. Es hat mir den Mut gegeben, meinen Verlust und mein Schicksal anzunehmen…. Manches Mal, wenn ich nicht weiter wusste oder Trost brauchte, habe ich einfach eine Seite mittendrin aufgeschlagen und erstaunlicherweise hat es genau zu meiner Situation gepasst und mir geholfen.

# 6 Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

Diesen Klassiker werde ich in 2018 nach viel zu langer Pause endlich erneut lesen. Warum? Lest, warum unsere bezaubernde Tochter Roxana Münster, dieses Büchlein so viel bedeutet:
Ein Klassiker, erfahren auf andere Weise. Anders als viele, las ich „Der Kleine Prinz“ nicht im Kindesalter. Immer wieder kam meine Kindheit über das Gespräch auf dieses Buch und ich fühlte mich dabei immer außen vor. Wie es so oft geschieht, redete ich mir ein, dass die Zeit wohl vorbei ist, ich würde es nicht lesen. Gleichzeitig spürte ich aber auch eine andere Qualität hinter diesem Sträuben, doch noch das kleine Büchlein in die Hand zu nehmen. Es könne nicht so gut sein, wie alle immer behaupten. Es würde mich enttäuschen. Oder würde es mich überwältigen? Ich hatte lange nicht mehr über den kleinen Prinzen nachgedacht, bis er im Dezember des vergangenen Jahres plötzlich überall auftauchte. Ich sah Plakate in Berlin für eine musikalische Inszenierung des Romans. Mein Bruder erzählte mir höchst begeistert davon. Überall sah ich Zitate. Und was sehe ich kaum zwei Stunden nach meiner Ankunft in Bremen, als ich bei meiner Mutter, der wahrhaftigen Claudia Münster 😉, im Arbeitszimmer auf dem Sofa saß? Natürlich, das kleine Männchen auf seinem Planeten. Schon beim Öffnen der ersten Seite kamen mir die Tränen, und sie ließen mich das ganze Buch über nicht los. Ich hatte lange nachgedacht, ob „The Power of Now“ von Eckhart Tolle mein Lesetipp sein würde. Doch tatsächlich schafft es dieses kleine Kinderbuch, all dessen Weisheiten so viel anschaulicher, ehrlicher und simpel darzustellen. Also lade ich euch ein, es zum ersten Mal – oder wie zum ersten Mal – zu lesen. Und zu empfangen, was der kleine Prinz empfiehlt.

# 7 Der Pfad des friedvollen Kriegers von Dan Millman

Von Laurent Kalmes habt ihr schon öfter hier auf dem Blog gehört. Er ist einer der inspierensten Menschen, den ich in den letzten Jahren kennengelernt habe und seine Empfehlung kommt zweifellos auf die Liste. Das sagt Laurent selbst zu dem Buch:

In dem Buch gibt es wahnsinnig wichtige Learnings. Es hat damals mein Leben komplett verändert, weil ich genau verstanden habe, wie kurz unser Leben im Vergleich zur Existenz unseres Planeten ist und dass wir nur Rollen spielen. Die einzige Aufgabe, die wir haben, ist, im hier und jetzt zu leben und den Moment zu genießen.

# 8 Die Hütte von William Paul Young

Dieses Buch habe ich vergangenen Jahr meinem Mann geschenkt, weil ich die Beschreibung so faszinierend und inspirierend empfand. Er war super begeistert und außer ihm empfehlen es noch zwei wunderbare, talentierte und kluge Frauen: Kommt also definitiv auf die Liste.

Darum empfiehlt Conny Doll dieses Buch

…das ist schwierig…. Ich denke, das Kapitel mit dem Richter… Also, dass wir ständig über alle richten und meinen, wir wüssten, wie es geht…. doch eigentlich hat mich die ganze Geschichte sehr berührt

Für Jana Ludolf

..geht es (in dem Buch) um das große Ganze, welches wir im Auge behalten sollten.

# 9 Die Kuh, die weinte“ von Ajahn Brahm

wird empfohlen von Ines Heise und ihre Worte haben mich sofort angesprochen.

Es sind kurze buddhistische Geschichten zum Thema Glück, die ich sehr inspirierend fand. Wie häufig übersieht man kleine, wunderschöne Dinge und nimmt sie als selbstverständlich…? Oder ärgert sich über die 0,05% von irgendwas, die vermeintlich ärgerlich erscheinen, anstatt sich an den perfekten 99,95% zu erfreuen. Das Buch ist sicher keine große Literatur, aber es hat mich nachdenklich gemacht und mir die Augen für die kleinen schönen Dinge (wieder) geöffnet.

# 10 Die Wolfsfrau Clarissa Pinkola Estés  

wurde mir von Sabine Otremba empfohlen und kommt ohne jeden Zweifel auf die Liste.

Dieses Buch ist mein persönlicher Augenöffner in 2017 gewesen und wenn ich nur noch ein Buch lesen dürfte, wäre es dieses. Immer wieder. Damals hatte es mir meine Freundin Nowshine empfohlen und während des Lesen wurde plötzlich alles so klar. Ich habe ein ganz anderes Verständnis von mir und vom Leben bekommen. Es ist, als wenn du endlich verstehst und erkennst. Dich. Endlich.

# 11 Ein Kurs in Wundern

Eine Empfehlung für ein Buch, das kein Buch ist, sondern ein Kurs. Dennoch nehme ich diese Empfehlung von Sandra Hochhuber, einer lieben und klugen Kollegin auf, denn kaum ein Buch hat mich in 2017 mehr berührt, als Marianne Williamson Buch, das auf den Wundern basiert. Wenn etwas, das auf dem Original basiert, so tief geht, will ich auch das Original. Sandra empfiehlt den Kurs mit diesen Worten:

Mir ist aufgefallen, dass viele Lehrer, die ich richtig supertollstens finde, das Buch als lebensverändernd bezeichnen. Dann hatte ich es erst einmal im Regal 😊. Mit jemandem gemeinsam klappt das nun sehr gut. Ich lerne damit. Es verändert sich etwas in mir

# 12 Frag immer erst warum von Simon Sinek 

Diese Empfehlung von der lieben und klugen  Mara Sieling nehme ich definitiv auf. Weil Simon Sinek eben Simon Sinek ist und weil ich verdammt nochmal, endlich mehr als TED Talks, Artikel und Posts von diesem Mann möchte. Einer der Menschen, die das Verständnis von Leadership revolutioniert hat.

# 13 Gespräche mit Gott von Neale Donald Walsch

Dieses Buch steht schon so lange auf meiner Liste. Der Unerledigten. Der Liste, die immer mehr verkümmert. Voll mit „du solltest, du müsstest, ach ja, würde ich gern…“ . Dort gehört es nicht hin, denn es geht um elementare Fragen, mit denen sich Menschen beschäftigen, weil sie Menschen sind. Du musst nicht gläubig sein, um dieses Buch zu lieben, aber du solltest glauben. Vielleicht glaubst du aber auch erst, nachdem du es gelesen hast.

Diese Worte von Beatrice Therese Weise-Kühn bringen mein Herz  so zum Klingen, dass dieses Buch endlich dahin gekommen ist, wo es hingehört: Auf die LISTE.

Was auch immer die Frage ist, Liebe ist die Antwort

# 15 Girlboss  von Sophia Amoruso 

Ist eine weitere Empfehlung von Sabine Otremba, die ein absoluter Buch-Fan ist und auf deren Urteil ich mich verlasse. Die wahre Geschichte von Sophia Amoruso interessiert mich total, weil sie so unglaublich ist und diese Frau einfach einen unfassbaren Biss hat und aus dem Nichts ein riesen Unternehmen aufgebaut hat. Sabine liebt dieses Buch,

weil es ein wunderbarer Tritt in den Hintern (ist),

# 16 Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen von Jorge Bucay

Empfohlen hat mir Buch Kiara mit diesen Worten, die mich sofort überzeugt haben

Ein kleines, liebevolles Buch, welches ich immer wieder gerne verschenke. (Der Titel des Buches)… erklärt den Inhalt. Ein Buch, nicht zum schnell Durchlesen, keine große Weltliteratur, dennoch so würdevoll.

Kiara empfiehlt dabei definitiv die kleine, gebundene Ausgabe und dieser Empfehlung folge ich voller Vertrauen.

# 17 Liebe was ist von Byron Katie

Dieses Buch empfiehlt mir Gabi, eine ganz treue Leserin mit diesen wunderbaren Worten:

Es ist der Weg zur vollkommenen Selbstliebe und SELBSTERKENNTNIS. Mit tollen Rollenspielen und die Klarheit unseres falschen Denkens…

Außerdem habe ich bislang noch nie ein Buch von Byron Katie gelesen, was ich definitiv jetzt nachholen werde.

# 18 Ja-Experiment von Shonda Rhimes

Dieser Tipp kommt von …. genau, von Sabine Otremba. Sie mag das Buch, weil sie selbst zu oft NEIN sagt. Ich habe kürzlich den TED Talk dieser Autorin gehört und der Ansatz, die Dinge zu verändern, in dem du im Moment lebst und einfach mal JA sagst, wo du sonst wie automatisiert NEIN sagst. Die Magie, die dieser kleine Schritt bewirkt, ist überwältigend und ich bin freue mich darauf, mein eigenes JA Experiment zu erleben.

# 19 Miracle Mornings von Hal Elrod 

Eine Empfehlung von einer Schwester aus der Academy von Christina Baier kann eigentlich nur perfekt mich passen. Manou Krentz hat mir dieses Buch empfohlen, weil es die Augen darüber öffnet, dass

Frau auch mit kleinen Veränderungen ihren Tag anders gestalten kann. Auch die langsame Heranführung an Meditation, Visualisierung und wieder Sport.

Dieses Buch ist mir in den letzten zwei Jahren immer wieder vor die Füße gerollt. Jetzt habe ich begriffen, dass ich es lesen MUSS.

# 20 Netzwerk schlägt Hierarchie von Christiane Brandes-Visbeck

Dieses Buch hat  Samira Djidjeh mit diesen Worten empfohlen:

Wie bereichernd ein gutes Netzwerk für die Einzelne ist, zeigt sich daran, dass ich die Autorin und Unternehmerin Christiane Brandes-Visbeck dort kennenlernen durfte. Ihr Leadership Fachwissen und die Netzwerk-Erfahrung sind in der Digitalszene weit bekannt.
Es ist mein Nr.1 Must-Read in diesem Jahr.

Es reichte eine kurze Recherche zu dem Buch damit ich begriff, dass hier eines meiner TOP Themen, nämlich modernes Leadership in einer absolut spannenden Kombination mit den Veränderungen der Digitalisierung aufgegriffenen wird. Führung auf Augenhöhe. Auf dieses Buch freue ich mich sehr.

# 21 Radical Acceptance von Tara Brach

Diese Empfehlung von Tim Ferris hat es sofort auf meine Buchliste geschafft, denn erst wenn wir es schaffen, uns so zu sehen wie wir sind und uns zu lieben – dennoch – werden wir Frieden finden. Erst die absolute Selbstakzeptanz ermöglicht ein Leben in Liebe und Fülle. Wenn wir besser darin wären, uns selbst zu lieben, wäre die Welt ein besserer Ort. Der Schmerz in dieser Welt würde exponentiell sinken, es wären Dinge möglich, die wir uns nicht einmal vorstellen können.

Dieses Buch muss ich lesen.

# 22 The Fire Starter Sessions von Danielle LaPorte

Martina Rehberg-Kortner, die ich auch aus Christinas Academy kenne und die mich sofort mit ihrer geballtem Kompetenz und ihrem warmen Herz gefangen genommen hat, hat mir dieses Buch empfohlen. Diese Empfehlung ist für mich wie etwas, das mir noch fehlte. Seit Jahren verfolge ich schon Danielle LaPorte. Diese Frau mit ihrer unaufgeregten und perfekten, weil unperfekten Mischung aus tougher Businesslady und spirituell Erleuchteter, begeistert mich jedes Mal auf’s Neue. Genau deshalb weiß ich, dass ich ihr Buch lieben werde.

Das sagt Martina zu diesem Buch:

Ich bin in diesen Dingen wohl eher ein Spätzünder, aber durch ihr Buch habe ich zum ersten Mal daran geglaubt, dass „Success on your own terms“ nicht nur möglich sondern (für mich) lebensnotwendig ist.

# 23 Tribe von Mentors von Tim Ferris 

Tim Ferris ist mein Held, mein Guru, mein eigener überwundener Glaubenssatz. Niemand kann sich mit Persönlichkeitsentwicklung und Erfolgsstrategien beschäftigen, ohne sich auch mit diesem Mann zu beschäftigen.

Doch eine Person kann das. Ich. Ferris war für mich ein Trigger. Ich habe mich standhaft geweigert, ihn zu hören, ihn zu lesen, mich mit ihm zu beschäftigen. Doch plötzlich eines Tages im November 2017 las ich irgendeinen Post von ihm, kaufte direkt die Tools der Titanen und hatte einen Seelenverwandten gefunden. Die Arbeit von Tim Ferris berührt mich bis ins Innerste und ich habe das Jahr 2017 mit Tools der Titanen beendet und Tribe of Mentors ist mein erstes Buch in 2018. Jede Seite, die ich von ihm lese, bringt mich weiter, tiefer und lehrt mich, auf einem Niveau, das unfassbar ist.

Auch Ingeborg Rehak  empfiehlt dieses Buch und  ihren AHA Moment bestätige ich ebenfalls aus vollem Herzen:

Das Buch ist für mich so genial, weil es selbst liebe, ungewöhnliche Fragen zu stellen. Und Tim hat geniale Fragen formuliert mit entsprechend spannenden Antworten.

# 24 Und Nietzsche weinte von Irving D. Yalom

wurde mir von Nesrin Hagen empfohlen. Ich kenne Nesrin schon seit ich 16 Jahre alt bin. Kaum eine Frau, die mehr Gefühl für Sprache und für Musik hat, als diese kluge Journalistin. Schon allein deshalb weiß ich, dass ich dieses Buch lieben werde. Die Worte, mit denen Nesrin mir das Buch ans Herz gelegt hat, haben mich endgültig überzeugt:

Mir hat dieses Buch deutlich gemacht, wie geschickt Menschen eigene Problem vor sich selbst verschleiern und auf ihre Partner projizieren . Darüber hinaus ist es einfach eine sehr inspirierende Lektüre. Wie alle Bücher von Irving. Tolle Verknüpfung von Psychologie und Philosophie.

BONUS – Reinventing yourself  by Steve Chandler

The peak, the high performance, the maximum to reach, of  human interaction is, to go in connection. Connection between two human beings. To have the feeling to be seen. To understand and not only to know,  that we all struggle with the same things. That is what the connection between humans beings is all about.

And that is the point were we all start with the great wish to overcome our fears – maybe again and again on a daily basis or maybe every now and then – and to live and love this given life to the fullest.

In a great Masterclass session (thank you so much Christina <3)  with the fantastic and inspiring Jason Goldberg I was reminded and I remembered that it is my fucking duty and right to live and love life. With all its colours.

Jason’s  recommendation für my Bucket-Book-List 2018 is this eye-opening book by Steve Chandler which shows you how to become the person you want to be but without loosing yourself. How you can be the person who you are  meant to be.

This book for sure is on my list.

Mich berührt die Vorstellung diese Bücher zu lesen und an jemand konkretes zu denken, der es bereits berührt hat.

Dieses Mysterium zu erleben, das dich packt und du das Gefühl hast, dass dieses Buch genau für dich geschrieben wurde und diese Verbundenheit zu dem Autor und du dich fragst, wie er es geschafft hat, in deine Seele zu schauen. ich weiß nicht, was genau die besondere Verbindung zwischen Autor und Leser ausmacht. Doch ich weiß, dass es eine besondere Intimität ist, Seelen, die geöffnet werden, in beide Richtungen. Leben, die verändert werden und zwar in mehr als zwei Richtungen.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass in meinen Büchern für 2018 Bücher sind, die auch deine Seele berühren. Bücher, die nachdem du sie gelesen hast, dich und damit deine Welt verändern.

Es würde mir unfassbar viel bedeuten, wenn diese Liste lebt. Wenn du mich und die anderen teilhaben lässt, ob dich eines der Bücher erreicht hat, welches Buch für dich alles verändert haben.

Die Essenz von allem ist für mich tiefe Dankbarkeit dafür, dass ich immer weiter lernen darf. Dankbarkeit dafür, dass das Wissen, um die unfassbare Macht und die tiefe Liebe zum geschriebenen Wort, das ist, was uns verbindet. Das Wissen darum, dass die Welt durch die Bücher, die wir lieben, ein besserer Ort ist.

Meine Liste ist um neun Bücher größer als die Summe, der Bücher, die ich rein statisch in 2018 lesen werde. Das heißt, ich werde wieder auswählen müssen. Wählen unter den Möglichkeiten. Genau das ist das Leben.

Welches meiner Bücher wird auf deine ganz persönliche Liste 2018 kommen? Welches Buch schafft den Sprung in die Bücher, die du noch lesen wirst?

Dein größter Fan

Claudia xoxo

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email