Befrei dich von der Geißel deiner Scham

Neulich habe ich mit einer lieben Freundin drüber gesprochen, wie sehr wir eine andere Frau bewundern, die mutig und offensiv mit einer Niederlage umgeht, die in ihrem ganz engen Umfeld geschehen ist. Wir waren total beeindruckt von dem Mut und wir wussten, dass es absolut richtig und heilsam ist, so mit Niederlagen umzugehen.

Und doch wussten wir beide, dass wir nicht so reagieren würden. Wir hätten es nicht jedem erzählt, denn wir hätten uns zu sehr dafür geschämt.

Und obwohl ich weiß, wie wichtig es ist, Fehler anzunehmen, aus Niederlagen zu lernen, begriff ich, dass da noch ne Menge Arbeit zu tun ist. Ich bin noch weit davon entfernt, ganz bei mir zu bleiben, auch wenn ich versage. Ganz weit davon entfernt, die Niederlage, den Fehler, den Verlust anzunehmen und daraus zu lernen.

Ich scheue diese Arbeit nicht. Und ich weiß, dass ich nicht allein bin. Denn die meisten von uns fühlen Scham, wenn sie Fehler machen, versagen oder scheitern. Auch wenn sie sich zwingen nach außen anders zu reagieren, denn wir wissen ja alle, dass Scheitern soooo wichtig ist.

Und doch schämen wir uns, wenn wir unser Ego mal von der Leine lassen.

Und hier dürfen wir gerne von den Großen lernen. Von denen, die schon viele Niederlagen erlitten haben, 5 Start-ups und 4 gescheitet. So what? „That’s nothing personal, thats business“.

Kaltschnäuzig, uninteressiert. Klar, definitiv gibt es auch dort das angekratzte Ego, die schlaflosen Nächte, die Enttäuschung.

Die Frage ist einfach, wem du die Bühne überlässt: deinem zimperlichen Ego und dem Mensch in dir, der dafür gemacht ist zu wachsen.

Worauf wartest du noch?

Dein größter Fan

 

Claudia xoxo

 

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email