HÖR AUF ZU HUSTLEN UND HUSTLE HART

Sei der schwarze Schimmel. Das Curly Girl mit dem Sleek Look. 🤪

Natürlich weißt du als Mensch, der sich auf die Reise seiner Persönlichkeitsentwicklung begeben hat und ein Business betreibt, dass du nichts sein musst. Das nichts, was du tust, deinen Wert bestimmt. Das du einfach SEIN musst, um zu genügen. Und so nimmst du dir die Phasen der Stille, der Ruhe. Streckst deine Beine aus, sitzt in der Sonne und BIST. Und betest dir mantra-artig vor, dass du so genügst. Es gibt nichts, was du tun musst. 🙏

Selbstverständlich öffnest du irgendwann die Augen und TUST dann doch wieder. Weil du weißt, dass du eigentlich nicht MUSST. Aber dann doch wieder MUSST, weil du bist ja schließlich nicht blöd: manifestieren auf der Parkbank bringt ja nun auch nichts. Es geht immer auch um die Handlung, die du im absoluten Alignment anfängst. Die eine Sache, die du heute tun kannst. Ja, also das machst du dann natürlich auch. Und plötzlich sind schon wieder sechs Stunden um. Deine Schultern sind verspannt. Doch du bist noch nicht fertig. Da ist noch die Deadline, die einzuhalten ist. Und du spürst, wie du wieder im Hamsterrad bist. Im Hamsterrad deines Business. 

Ach na ja, vielleicht ist das nur am Anfang so. Später, wenn du ein Team hast, dann gehst du wieder ins SEIN. Doch du weißt, dass es so wiederum auch nicht funktioniert. Es sind also weniger die schmerzenden Schultern und die sechs Stunden fokussierter Arbeit, die dich stressen. Dich stresst vielmehr der Wechsel der Tanzstile. 

Vollgas – Entschleunigung 

SEIN- TUN 

Fühlen – machen 

Dranblieben – loslassen 

Hardwork – Leichtigkeit

Diese Widersprüche machen dich wahnsinnig. Also manchmal. Na ja, und deshalb schwankst du. Von der einen Fraktion zur anderen. Also natürlich nicht wissentlich und schon gar nicht mit Absicht. Und erst recht nicht mit einem Plan oder einer Strategie. Nee, wo du gerade stehst, also, wie du dich gerade fühlst, wird bestimmt davon, wie es läuft. Also das Business und das Leben. Läuft es gut, bist du so richtig voll am Vertrauen. Dann manifestierst du auch mit links. Also den nächsten Deal. Der kommt dann einfach so. Weil du ja vertraust und alles zu dir kommst, was zu dir gehört. Also dann bist du im totalen Surrender mode. Das ist doch nun wirklich klar und auch super easy. 

Es ist selbsterklärend, dass die zweifelnde Bitch in dir hingegen sofort hervorkommt, wenn es gerade nicht so Bombe läuft. Bin ich gut genug? Stimmt mein Geschäftsmodell? Hab ich Moneyblocks? 

Na ja, ich muss dir nicht extra sagen, dass der beschriebene Wechsel maximal ärgerlich ist. Andersrum wäre natürlich sehr viel angenehmer und auch effektiver. 

So, und wenn du dich jetzt fragst, warum ich es drauf anlege dich so richtig mutlos zu machen, dann lass dir gesagt sein, dass es mir um das Gegenteil geht. Es geht mir darum dich SEHEN und WISSEN zu lassen: 

Dieser Wechsel wird bleiben. Erst wenn du diesen Wechsel und diese Widersprüche annimmst – egal, wie du dich dabei fühlst – wirst du dahin kommen, wo du hinwillst. Du musst etwas sein, fühlen und leben, dass man jemanden, der nicht dein Leben und dein Business lebt, nicht nachvollziehen kann.

POCO LOCO 

Der totale Widerspruch ist dein Geliebter. Untrennbar verbunden mit dir. Du kannst ihn nicht zähmen. Du kannst nur annehmen. Wenn du annimmst, kannst du lenken. Also bis zum nächsten Widerspruch. ❤️❤️

Always remember – Speak our your truth

Claudia xoxo

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email