Lebensträume: Freiheit über Erfolg

Was nicht bedeutet, dass du auf Erfolg verzichten musst

Jeder würde Freiheit über Fame wählen.

Wenn wir denn überhaupt wählen würden. Nein, das trifft es nicht. In unseren Vorstellungen muss es überhaupt erst zum Showdown kommen. Die Situation in der du dort bist, wo du immer sein wolltest: Der TED Talk, im Talk mit Oprah, Unternehmer*in des Jahres, die Spiegel-Bestsellerliste, das ortsunabhängige Arbeiten, das Leben und Arbeiten nach deinem Visionboard.

Setz ein, was für dich passt. Dann stell dir vor du stündest vor der Entscheidung. Du bist deinem Traum so greifbar nahe. Du hast diesem Moment unfassbar lang entgegengefiebert. Vielleicht war es niemals ein wirkliches Ziel. Vielleicht mehr ein Synonym für all das, was für dich der Inbegriff deines Lebenstraums war.

Wenn dir jemand in diesem Moment die Frage stellen würde:

Wählst du den Erfolg oder die Freiheit?

würdest du natürlich die Freiheit fehlen. Nur die Seltsamen, die ohne Gefühl und Werte, unter uns würden den Erfolg wählen.

Diese Frage zu stellen, mit der vorhersehbaren Erfolgs-Antwort, wäre so vorhersehbar wie langweilig.

Aber was, wenn dein Lebenstraum, z.B. der TED Talk, idealisiert ist. Ganz subtil. Wenn es einen Preise dafür gäbe, der jenseits des kleinbürgerlichen Neid-Konzeptes wäre? Was wenn das Konzept des Traumlebens oder des Leben des Traums das ist, was dich von echter Freiheit zurückhält?

Wir leben um frei zu sein. Was deine Träume und dein Erfolg mit deiner Freiheit zu tun haben, ist nicht immer so einfach, wie es erscheint. Sehr oft steckt etwas ganz dahinter. Das zu erkennen, kann alles verändern. Worum es genau geht, erzähle ich dir in der aktuellen und #100. Podcast Episode von Les Gens Tastique.

Du kannst die Folge hier, auf iTunes oder Spotify hören .

Diese Epsiode hätte es nie gegeben, wenn es Gela Löhrs, die Chef-Redakteurin des online Magazin Lemondays gäbe. Diese Folge ist mein Beitrag zur aktuellen Blogparade von Lemondays, in der sich alle um gelebte Träume oder Traumleben dreht. Wie immer bei den elementaren Fragen ist die eigene Haltung dazu einfach. Aber eben nur auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick erkennst du, dass es um sehr viel mehr und um ganz andere Fragen geht.

Was auch immer passiert und wie schwer es ist: Speak your truth

Deine Claudia xoxo

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email