Macht ist sexy oder: Wie ich zu manipulieren lernte

Macht ist.

Ob du ein machthungriger Egomane oder eine altruistische Seelenläuferin bist, Macht ist immer existent. Einen geschützten Macht-freien Raum gibt es nicht. Es gibt keinen zwischenmenschlichen Kontakt, keine Interaktionen, die ohne jeden Aspekt von Macht möglich wäre – außer vielleicht, wenn deine Begegnungen mit anderen nicht länger als einen Wimpernschlag dauern.

Wenn es also keine machtfreie Zone gibt, was bedeutet das für uns? Sind wir umgeben von Menschen, die uns unterdrücken und manipulieren wollen? Ist die einzig gangbare Alternative dazu, selber gnadenlos herrschend durch die Welt zu trampeln?

Was ist überhaupt Macht? Unheilbringender Zerstörer oder zielführender Retter?

Macht ist.

Der Mann stand am Sandstrand, bückte sich und nahm einige Körner auf. Demonstrativ hielt er sie in den Hand und wandte sich den 78 Menschen zu, die ihn begleiteten. Er und seine Leute hatten in den letzten 24 Tagen zu Fuß 385 km für diesen Moment durchlitten und die Körner, die der Mann in der Hand hielt, waren Salzkörner. Der Mann war Mahatma  Gandhi, der mit dieser Aktion – dem Salzmarsch – den Kampf zur Unabhängigkeit Indien von Großbritannien initiierte.

Nach dieser Aktion fingen nicht nur Gandhis Anhänger an, ihr eigenes Salz zu gewinnen, sondern Menschen in ganz Indien widersetzten sich dem Salzmonopol. Der Salzmarsch war der Beginn der Unabhängigkeit Indiens.

 

Good guy or bad boy?

Auch das ist Macht.

Der Begriff der Macht ist für viele primär negativ besetzt.  Macht-Menschen, sind Personen, die ihre Ziele erreichen wollen und dabei für die metaphorischen Leichen gehen. Frauen, die ihre Männer manipulieren, um zu bekommen was sie wollen. Teammitglieder, die ihre Macht benutzen und Kollegen so in den Burn-out treiben.

All das ist Macht. Machtausübung. Druck. Jemanden in den Würgegriff nehmen, für das, was er, der Machtgierige will.

Doch auch Gandhis Salzmarsch ist Machtausübung.

Auch der Erfolg von Alyssa Milanos #metoo Kampagne basiert auf Macht. Macht durch Popularität. Manipulation von Menschenmassen durch ein gutes Gespür für ihre Gefühle und Wünsche und Sehnsüchte.

Macht ist zunächst einmal ein Neutrum, geschlechtslos sozusagen, ohne die Fratze des Teufels doch ebensowenig mit einem engelsgleichen Antlitz.

Macht ist vielmehr, nackt und an ihrer Basis, lediglich die Fähigkeit, auf das Verhalten und Denken von anderen Menschen Einfluss zu nehmen.

Macht ist.

Das verwerfliche Manipulations-Biest

Wenn Macht jedoch lediglich ist, als eine Art Neutrum, was macht Macht dann zu dem bösen Ungeheuer, das schon so unfassbar viel Leid über uns alle gebracht hat?

Ist es die dahinter stehende Absicht, der Trigger, der aus dem gesichtslosen Etwas ein Monster macht? Wenn ich mir z.B. überlege, ich habe kein Bock darauf den fancy Kaffeevollautomaten zu reinigen und blöd und ungeschickt tue, damit mein Mann und nicht ich es machen muss, ist mein Motiv nicht nett. Im Gegenteil: Es ist absolut egoistisch und um mein Ziel zu erreichen, manipuliere ich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln. Ich übe Macht aus. Um meine Ziele zu erreichen. Ausschließlich meine Ziele.

Oder ist es eher vollkommen okay und absolut banal, weil im Beziehungsgeflecht  nicht immer alles fein ausdiskutiert, sondern manchmal auch die tricky Schiene benutzt wird? Außerdem, ist es nicht auch schon allein deshalb legitim, weil ich dafür doch immer dies oder jenes mache?

Du kannst dir denken, dass ich es vollkommen okay finde (sonst würde ich es ja nicht tun). Wie mein Mann es sieht, weiß ich nicht (ich kann nur hoffen, dass er nicht alle meine Posts durchliest ;))

Manipulationen dieser Art durchziehen unseren Alltag. Kinder, die eine super Antenne haben, dafür, nicht als letzte nach dem Essen am Tisch sitzen zu bleiben, weil sie sonst dran sind, mit den shitty Homeworks. Stattdessen haben die Kids genau dann noch Vokabeln zu lernen, in schalldichte Ecken des Hauses zu verschwinden. Auch das ist Machtausübung der feinsten Art. Durch das Erschaffen von Tatsachen wird hier eine stille subversive Art der Macht ausgeübt. Die Brut weiß, dass Mutti und Vati in der Regel nach dem 5. erfolglosen Rufen aufhören durchs Haus zu brüllen und den Job selbst erledigen. Die Dinge müssen ja laufen.

Manipulationen, Macht und Tricks, wohin du auch schaust. Sind wir deshalb umgeben von machthungrigen Soziopathen? Müssen diese Manipulations-Monster – mich eingeschlossen – einer Art Schule des Erkennens ihres Machthungers unterworfen werden? Um ihr Machtstreben dann in einem Akt der Befreiung hin zu einem reinen und geläuterten Wesen ohne jeden Machtanspruch transformieren?

Dieser Wunsch hört sich nach Liliefeeland oder so anderen Mädchenkrams an, da will ich nicht hin.

Doch was ist das richtige Instrumentarium, das perfekte Messerset, um die Essenz der Macht zu extrahieren? Die Essenz der Macht, die aus dem vermeintlich Bösen erst das Neutrum macht, das es zu füllen gilt?

Moral schlägt alles

Es sind wir. Wir alle zusammen. Indem wir in einer Welt leben, in der Moral das Maß ist, an dem wir richtig oder falsch messen. Länderübergreifend, grenzüberschreitend. Eine Armee der Allgemeinheit, der Vernunftbegabten,  die sich einem Normensystem unterwerfen. Richtig ist richtig und falsch ist falsch.

Klar es gibt viele Grautöne, es gibt gruppenspezifische Unterschiede. Doch es die Basis, die wir anerkennen, die Würde des Menschen, das Leben der anderen, Respekt, Gesundheit und Liebe.

Dieser Maßstab macht die Einteilung sehr einfach.

Der schleimige Despot, der Kraft seines Amtes, 10.000 in die Armut zwingt, lebt eine Art der Macht, die furchteinflößend und negativ ist. Die bekannte Moderatorin, die ihren Einfluss auf die Massen nutzt, um Gelder für die Sanierung eines heruntergekommenen Jugendfreizeitsheims zu sammeln, ist manipulativ, aber hey, für den guten Zweck.

Was ist mit der bekannten Firma, die dir verspricht, mit der durchschlagenden Wirkung des neuen Parfüms werden Erfolg und nicht endendwollender Geldfluss dein ständiger Begleiter sein und dir zahllose glückliche Beispiele präsentiert? Ist dieses Spiel mit deinen Emotionen, deinen Sehnsüchten und Träumen, die Machtausübung, die wir mit aller Kraft unterbinden sollten?

Nein, das ist Business. Nicht mehr und nicht weniger. Natürlich ist es ganz sicher eine sehr geschickte Art der Manipulation und Machtausübung. Doch ist es auch ein Verstoß gegen den Mantel der Moral, der uns alle beschützen soll? Nein, doch wohl eher nicht.

Erst ein gezielter und egoistischer, andere verletzender, unterdrückender und ausbeutender Verstoß gegen unsere moralischen Werte, macht aus der Machtausübung etwas Verwerfliches und Destruktives. Unmoralisches.

Macht ist.

Du bist die Macht

Wenn also Macht ist. So oder so. Nicht böse per se. Was machen wir dann damit? Sollten wir jetzt alle ohne jede Hemmung anfangen Macht auszuüben, wann immer sich uns die Gelegenheit bietet? Nur rasch vorab den Quick-Check anschmeißen und checken, ob der Plan durch das Moral-Raster passt. Und dann so lange nicht die Alarmglocke schrillt: Macht marsch?

Kein Ahnung. Ich weiß es wirklich nicht. Aber ich weiß, dass Macht ist. Ob du sie selber ausübst oder nicht.

Macht ist besser als Ohnmacht

Wie wäre es, wenn du einfach selber das Vakuum füllst? Wenn du einfach mal ein bisschen mit der Macht spielst. Du könntest einfach ausprobieren, die Gesetze der geschickten Macht-Manipulation zu verstehen und auf der Klaviatur spielen, ein bisschen auf den Tasten klimpern oder wenn du Lust hast, ein Nocturne virtuos zu spielen.

Wenn du z.B. die Macht der Liebe erkennst und wundervolle Dinge mit dieser Macht erreichst, dich und andere Menschen glücklich machen würdest. Oder wie wäre es, wenn du deinen Job endlich mit viel mehr  Freude ausüben würdest, weil du erkennst und akzeptierst, welche Macht dir geschickte Argumentionsstrategien in einem Meeting verleihen und du so endlich das Setting für dein Arbeitsumfeld nach deinem Gusto formen könntest?

Macht ist.

Macht ist Liebe, Macht ist Gewalt, Macht ist Korruption, Macht ist Erfolg, Macht ist Befreiung,

Macht ist, was du aus ihr machst.

Dein größter Fan

 

Claudia xoxo

 

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Newsletter

Werde ein Insider und trage dich für exklusive Updates und besondere Angebote ein! Außerdem erhältst du durch das Eintragen mein kostenloses Booklet „50 Überschriften die konvertieren“.