Warum du als guter Mensch auch Money machen darfst

DIENEN MUSST DU VERDIENEN

Es geht immer um die Dinge, die sich gut verstecken. Unter dem Teppich. Hinter dem Schrank. Du weißt nicht einmal, dass sie da sind.

Du siehst nur die Ergebnisse. Nein. Du siehst die Nicht-Ergebnisse. Du siehst, dass sich einfach

NIX tut

Beim Zaster, bei der Kohle, beim Erfolg. Irgendwie steht alles still. So still. Viel zu still. Denn sie sind geschickt deine Moneyblocks. Die Geschichten, die du dir erzählst, warum dein Business und deine Finanzen nicht so laufen, wie sie laufen sollten. Und auch müssten. Du strengst dich doch so sehr an.

Aber versteckten Money-Storyteller sind sehr geschickt. Sie wrappen alles so wunderschön ein in glänzendes Geschenkpapier. Überreicht voller Liebe und unfassbar großzügig. Ihr Geschenk sind absolut wasserdichte Erklärungen und Geschichten. Doch es gibt Geschenke, die solltest du besser ablehnen. Denn sie haben keinen anderen Zweck, als dich genau da zu halten, wo du jetzt gerade bist.

Stillstand.

Aber so einfach ist es nicht: Geschenk ablehnen – Moneystories abgewehrt. Denn sie sind schon da. Ganz fein und gemütlich haben sie es sich gemacht. Und weißt du was? Sie haben auch nicht vor sich zu verziehen. Wozu auch? Du und die Sweet Blocks haben doch eine wundervolle Allianz geschlossen. Sie wollen doch nur dein Bestes. Sie beschützen dich vor den bösen Erinnerungen. Sie wollen dich vor dem Schmerz bewahren. Sie passen gut auf dich auf, damit du nicht wieder in die schmerzhafte Erinnerung musst. Damit kein Sturm aufkommt. Damit alles so bleibt wie es ist.

Genau, da ist es, das Ergebnis eurer klebrigen Beziehung: Alles bleibt so wie es ist.

Kein Cash, keine Moneten, kein Erfolg. Auch wenn dein Ego, die  kleine Bitch, es doch nur gut gemeint hat.

Nichts bremst uns im Business so sehr aus, wie unsere Moneyblocks. So lange wir nicht hinsehen und verstehen, so lange wir nicht diesen ungeheuren AHA-Moment haben, sind wir nicht in der Lage wirklich voran zu kommen. Ich habe so unfassbar lange als Coach NIX – Nada – NULL verkauft, weil ich  ganz tief in mir verankert hatte, dass es unanständig und unethisch ist, Geld dafür zu verlangen, anderen Menschen zu helfen. Ein guter Mensch würde so etwas nicht tun. Hat Mutter Theresa etwa von den Armen erst mal eine Paypal Überweisung verlangt? Absurd der Gedanke.

UNVORSTELLBAR

Denn sie war doch ein GUTER Mensch. Und gute Menschen unterstützen andere Menschen. Und sie nehmen sich zurück. Tragen keine schicken Klamotten und gönnen sich keine fancy Hot Stone Massage. Sie fliegen auch nicht Business Class und wohnen nicht in 1a Lage. Sie sind bescheiden, anspruchslos und sorgen dafür, dass es anderen Menschen gut geht.

Ja, auch dann, wenn sie den Preis dafür zahlen müssen. Sie bringen dafür Opfer, die Guten dieser Welt. Sie nehmen auch gern mal die eine oder andere Gemeinheit hin. Halten die andere Wange hin.

Wenn es dir nur hilft, behandle mich ruhig schlecht. Ich halte das aus. Denn ich bin ein guter Mensch und dein Wohlergehen, dein Glück, ist mein Lohn. Der größte Lohn. Mehr brauche ich nicht.

Ich habe mir so unglaubliche Geschichten erzählt um nicht zu verkaufen und Geld zu verlangen. Nein, ich habe das nicht aktiv getan. Ich wusste das nicht einmal. Stattdessen habe ich nur diesen tiefen Schmerz darüber gespürt, nicht den Erfolg zu haben, den ich mir gewünscht habe.

Was mache ich nur falsch? Was machen die anderen, die denen der Erfolg und das Verkaufen so verdammt leicht fällt anders? Was ist die fehlende magische Pille?

Und ich habe weiter gemacht und immer weiter gemacht und wurde immer mutloser.

Die Wende kam erst, als ich verstanden  habe, was mich zurückhält. Der Moment als ich eine vage davon bekam, dass es tiefe Geschichten, rund um dieses böse Money Thema, sind, die mich zurückhalten. Als ich endlich begriff, dass alles schon da ist, um meine Wünsche Realität werden zu lassen, dass ich – meine Gedanken – meine Gefühle – die so verzweifelt gesuchte magische Pille war.

Ob es einfach war, die Moneyblocks aufzulösen?

Shit. No. ES WAR SO HART. SO VERSTÖREND. UND SO SCHMERZHAFT.

Doch es ist auch so befreiend. So erlösend. Und zwar nicht nur deshalb, weil sich danach Erfolg und Verkauf unweigerlich einstellt. Du dich nicht einmal dagegen wehren könntest. Die wirkliche Befreiung ist, dass du dich siehst, dich liebst und diese alte Geschichte siehst und sie einfach los lässt.

Voller Dankbarkeit. Sie hat dich beschützt. Auf dich aufgepasst. Dich in ihre lieben Arme geschlossen. Und dann, wenn du verstanden hast, wenn du die schützenden Arme nicht mehr brauchst, weil du jetzt fliegen kannst, das ist der Moment der absoluten Freiheit.

Mission completed.

Und denk dran – speak out YOUR truth

 

Claudia xoxo

P.S. Wenn du spürst, dass

  • dich irgendetwas zurückhält endlich den finanziellen Erfolg zu haben, den du dir so sehr wünscht
  • du eine tiefe innere Ablehnung davor verspürst, aktiv dein Baby zu verkaufen oder zu promoten
  • du dich immer öfter fragst, was die anderen bloss anders machen
  • du langsam aber sicher den Mut verlierst, dass du es irgendwann schaffen wirst
  • sich alles viel zu schwer anfühlt und du gar keinen Spaß mehr an deinem Business hast

dann wird es Zeit für einen Shift. Für einen Denkshift. Für ein Umschreiben deinen Money-Programms. Das THINK RICH BITCH Programm ist für Ladies, die es wissen wollen. Die all das Alte, Schwere und Anstrengende hinter sich lassen wollen und endlich mit Freude und ganz viel Spaß verkaufen wollen. Buch dir hier deine kostenlose Powersession, in wir klären, ob ich dir helfen kann, endlich durchzustarten.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Newsletter

Werde ein Insider und trage dich für exklusive Updates und besondere Angebote ein!