Nutze erfolgreich deine alchemistischen Fähigkeiten

Wir alle haben Narben. Tiefe Narben. Manchmal liegen sie offen, so ungeschützt, so gefahrvoll. Andere hingegen sind so gut verborgen, dass du nicht einmal weißt, dass sie vorhanden sind.


Wir alle haben ein anderes Narben-Handling. Der eine schmeißt immer wieder Dreck in die gerade verheilende Wunder, nicht wissend warum. Wie ferngesteuert. Ist die Narbe manchmal das, warum du dich lebendig fühlst.


Der andere hingegen ist ein hingebungsvoller Pfleger. Tut alles was notwendig ist, damit die Narbe nicht wieder aufbricht und bestmöglich versorgt wird.


Wie auch immer du deine Narben betreust, achtlos, hingebungsvoll, verliebt vielleicht sogar, angemessen oder lächerlich und selbstverliebt, für uns alle gilt die gleiche Wahrheit: Unter der Narbe sitzt der Schmerz.


Doch was mich mehr interessiert ist das, was dir mehr wert ist als dieser Schmerz.
Nicht in einem wertenden Sinne, sondern in dem Sinn, dass du dir die eine Frage stellst. Die Frage, wie dieser Schmerz, der zu dir gehört, wie deine blauen, grünen, schwarzen, roten Augen, den du nie loswerden willst, wie du ihn FÜR dich verwenden kannst. Wie dieser Schmerz dich gelehrt hat etwas zu sehen, was andere nicht sehen. Wie er dich gelehrt hat, etwas zu geben, was andere nicht zu geben haben. Wie er dich gelehrt hat zu lachen, weil du noch lieben kannst. Weil kein Schmerz dich je daran hindern kann.


Du wolltest diesen Schmerz nicht Natürlich nicht. Aber du kannst ihn annehmen als Teil deines Seins. Du WEISST, dass du nicht die wärst die du bist, wenn nicht jeder einzelne Moment geschehen wäre.

Manchmal musst du lächeln über die, die dich belächeln, weil du lachst, weil du tanzt, weil du liebst. Du lässt sie lächeln, denn du weißt, dass du die Alchemistin bist. Die Frau, die mit ihrer Liebe alles in Gold verwandelt. Nichts was passiert, passiert vergeblich. Alles, alles, alles wird durch deine Augen der Liebe verwandelt in reines Gold. Das Gold der Erkenntnis, das Gold der Liebe, das Gold des Wachstums. 

Die Alchemie ist dein innerstes Wesen. Dein Wissen. Es leitet dich. Es trägt dich. Es strahlt. So wirst du der Leuchtturm. 

Wenn du weißt, dass es JETZT Zeit ist DEIN Leuchten in die Welt zu bringen und endlich DICH zu leben, dann entscheide dich jetzt. Nie ist es leichter sich zu entscheiden, als um die magische Zeit der Jahreswende. Auch wenn du immer weißt, dass deine Zeit limitiert ist – zur Jahreswenden SPÜRST du es. Du fühlst, dass du nicht unendlich Zeit hast DICH auf später zu verschieben. 

Du kannst JETZT die Entscheidung treffen, ob du bei deinem Schmerzen verharren oder du ihn in Gold verwandeln willst.

Welchen Schmerz willst du 2019 in Gold verwandeln?


Manchmal musst du lächeln über die, die dich belächeln, weil du lachst, weil du tanzt, weil du liebst. Du lässt sie lächeln, denn du weißt, dass du die Alchemistin bist. Die Frau, die mit ihrer Liebe alles in Gold verwandelt. Nichts was passiert, passiert vergeblich. Alles, alles, alles wird durch deine Augen der Liebe verwandelt in reines Gold. Das Gold der Erkenntnis, das Gold der Liebe, das Gold des Wachstums.
Die Alchemie ist dein innerstes Wesen. Dein Wissen. Es leitet dich. Es trägt dich. Es strahlt. So wirst du der Leuchtturm.
Wenn du weißt, dass es JETZT Zeit ist DEIN Leuchten in die Welt zu bringen und endlich DICH zu leben, dann entscheide dich jetzt. Nie ist es leichter sich zu entscheiden, als um die magische Zeit der Jahreswende. Auch wenn du immer weißt, dass deine Zeit limitiert ist – zur Jahreswenden SPÜRST du es. Du fühlst, dass du nicht unendlich Zeit hast DICH auf später zu verschieben.
Du kannst JETZT die Entscheidung treffen, ob du bei deinem Schmerzen verharren oder du ihn in Gold verwandeln willst.
Welchen Schmerz willst du 2019 in Gold verwandeln?


Jede Narbe hat ihre Geschichte. Hat eine Verletzung zur Ursache. Hat etwas, das bewusst erinnert oder unbewusst/bewusst/verdrängt/beiseite geschoben vergessen wird.
Mich interessieren nicht die Narben. Nicht etwa weil die Geschichten, der Schmerz, die Verletzungen unwichtig wären. Ganz im Gegenteil. Die Geschichte zu sehen. Sie in ihrem vollen Ausmaß zu sehen. Sie anzunehmen. Sie nicht wegzulachen, wegzutrinken, weg zu streiten, weg zu diskutieren, ist essentiell.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Newsletter

Werde ein Insider und trage dich für exklusive Updates und besondere Angebote ein! Außerdem erhältst du durch das Eintragen mein kostenloses Booklet „50 Überschriften die konvertieren“.