Schluß mit dem Kuschelkurs oder von der Süße des Leidens

„Ich zähle nicht alle Liegestützen, die ich mache. Ich zähle erst die,  die richtig weh tun.“ sagte der legendäre Bruce Lee sinngemäß.

Diese Aussage läßt mich nicht mehr los. Was bedeutet diese Aussage für mich, geäußert von einem Mann, der mit beiden Armen 1.600 push-ups am Stück, 400 Stück einarmig und 200 Liegestütz einarmig mit nur zwei Fingern machen kann? Was für ein Denken steckt dahinter? Und was hat Bruce Lee hier auf dem Blog zu suchen? Hier geht es um Glück.

Ja, aber eben auch um Erfolg.

Bruce ist der legendärste Kampfkunstsportler aller Zeiten, war Schauspieler und philosophischer Lehrer. Unzählige seiner Leistungen sind bis heute unerreicht. Seine Trainingstechniken sind legendär. Es ist zweifellos so, dass die Tatsache seiner Unglaublichkeit auch seinem unermüdlichen Training geschuldet war. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit, denn Bruce war einer Begründer der Erkenntnis, dass der Körper dem Geist folgt.

Die Kämpfe werden im Kopf gewonnen.

Mehr