Wie mein Herz zerbrach, ich scheinbar zum Hypochonder wurde und was du daraus lernen kannst

IMG_5809

Es ist mitten in der Nacht. Absolute Stille und ich bin plötzlich hellwach. Ganz stark, gleichmäßig und kräftig spüre ich mein Herz schlagen. So kraftvoll und voller Gleichklang und Symmetrie. Ich spüre wie eine ungeheure Energie durch mich hindurch strömt und ich aus dem Innersten heraus zu lächeln beginne. Voller Liebe lausche ich dem Schlag meines Herzens. Spüre die tiefe Verbindung und eine untrennbare Einheit. Und sinke wieder in den Schlaf zurück.

Im Einschlafen denke ich noch verwirrt über diesen magischen Moment der Freude zwischen mir und meinem Herzen nach. Denn die letzten Monate waren wir keine Freunde. Schmerzgeplagt unsere Beziehung, angstvoll und voller Besorgnis.

Es ist die Nacht vor der Herzkatheter-Untersuchung. Die Untersuchung, die Gewissheit bringen soll.

Mehr