Und was fängst du jetzt bloß mit dem geborgenen Gold an?

IMG_0870

Nun hast du dein Gold mit der Zauber-Frage  aus Teil 1 dieser Miniserie geborgen und hast keine Ahnung was du mit dem Wissen anfangen sollst. Das Gold liegt vor dir: jungfräulich, roh und unbehandelt.

Anna, meine virtuelle Freundin, die bislang das Gefühl hatte ihr Leben im Griff zu haben, hat sich auch der Zauberfrage gestellt. Anna, die sich gut eingerichtet hat mit ihrem 20-Stunden-Job, den Söhnen, die 16 und 17 Jahre alt sind und ihrem Mann. Sie nimmt sich Zeit für Sport und für ihre Freundinnen. Sie ist glücklich. Natürlich ist sie immer auch mal genervt davon, dass alles an ihr hängen bleibt. Aber irgendwie empfindet  sie das als  normal. So geht es jeder Frau  in ihrer Umgebung.

Nachdem sich Anna  nun intensiv mit der Frage  auseinandersetzt hat, was sie tun würde, wenn sie die 100% ige Sicherheit hätte, nicht zu scheitern, wurde ihr bewusst, dass sie nicht ihr Traumleben führt. Der Büro-Job, den sie hat, entspricht nicht ihrer Qualifikation als Architektin. Der Job gibt ihr lediglich die Möglichkeit etwas Geld zu verdienen und aus dem Haus zu kommen. Sie träumt davon, etwas zu verändern. Sie sieht begrünte Hausdächer vor sich, die im städtischen  Raum die Möglichkeit von urban gardening bieten. Sie will Menschen beibringen, wie sie diese Dächer bepflanzen, Früchte ernten und gesundes Essen zu sich nehmen können.

Anna hat keine Idee, was sie mit diesem neuen Bewusstsein anfangen soll.

Und wie geht es dir?

Mehr