Warum es ohne nicht geht: Meine Bucket-Book-List 2019

Lesen ist Brain- und Soulfood.

Lesen ist der Ort, an dem viele große Ideen und grundlegende Veränderungen geboren werden. Denn in diesem magischen Sammelsurium von Buchstaben passieren unfassbare Dinge. Denn plötzlich triffst du auf den EINEN Satz. Du bist dir sicher, dass dieser Satz für DICH geschrieben wurde. Du fühlst dich gesehen. Bis in deine tiefste Seele hinein. Es ist, als wenn sich zwischen dir und dem Autor eine unzertrennliches Band aufgebaut hat.

Doch lesen ist noch viel mehr. Die größten Abenteuer haben in der Welt der Worte ihren Ursprung. Denn du findest zwischen den Buchdeckeln alles, was du brauchst: Inspiration, Zuspruch, Entschlossenheit, aber auch deine Zweifel und Ängste haben ihren Platz.

Mit der Wahl des Buches entscheidest du wohin die Reise geht. Wie in einem Feinschmeckerlokal entscheidest du, ob du dir die ultimativen Hacks für maximales Wachstum in deinem Business reinziehst. Oder ob du eine Inspiration suchst, um deine Vision überhaupt erst zu finden. Wenn du das Gefühl hast, du bist irgendwie leer und müde, findest du unter dem unerschöpflichen Repertoire genau das, was du brauchst.

Weil das Repertoire so unerschöpflich ist, liebe ich es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich will die Gold-Nuggets und sonst nichts. Denn wir alle können nur eine begrenzte Anzahl an Büchern lesen, in der Zeit, die uns bleibt. Und ich will verdammt sein, wenn ich irgendwelchen Schund lese, der mich nicht nährt und inspiriert.

Genau deswegen habe ich angefangen mir eine jährliche Bucket-Book-List zusammenzustellen. Ein „Best of“ meines Tribes für maximalen Output. Meine fantastische Liste aus dem letzten Jahr enthielt mehr Tipps als ich lesen konnte. Plus, es kamen natürlich noch Bücher dazu, die mich außerhalb der Liste ansprangen. Deshalb gibt es in diesem Jahr eine abgespeckte, sehr exklusive Liste. Auf geht’s.

Tipp #1 „Girl was your face“ von Rachel Hollis

Rachel Hollis schreibt mit leichter Feder und viel Humor über ein Thema, das ein echter Dauerbrenner ist. Mit welchen Stories halten sich Frauen selbst davon ab, durchzustarten? Statt ihr volles Potential zu leben, gutes Geld zu verdienen und ein gutes und erfülltes Leben zu leben, sabotieren sie sich selbst.

Mit den 20 häufigsten Bullshit Stories räumt Hollis auf.

Vielen Dank für diesen Tipp an die liebe Ingeborg Rehak.

Tipp #2 „Und was machst du so?: Vom Schulabbrecher und Flüchtling zum internationalen Unternahmer“ von Ali Mahlodji

Ali hatte die denkbar schlechtesten Start-Chancen und erfüllt jedes Klischee des Aufstiegs vom Underdog zum erfolgreichen Unternehmer.

Dennoch hatte er schon als Kind hatte die Vision eines Handbuchs der Lebensgeschichten. Seine Vision ist mittlerweile Realität und er hat eine erfolgreiche Plattform der Lebensgeschichten aufgebaut.

Für diesen Tipp danke ich Vivienne Schulter herzlich.

Tipp #3 „Borderlines“ von Andreas Brendt

Ali lässt das gewöhnliche Leben eines VWL Studenten hier sich und macht sich auf. 10 Jahre dauert seine Reise, die so bunt ist wie das Leben und er pendelt zwischen der Suche nach der perfekten Welle und der Suche dem Sinn des Lebens.

Diesen Tipp ließ mir die liebe Jana Ludolf da. Vielen Dank dafür.

Tipp #4 „Herzenhören“ von Jan-Philipp Sendker

Der erste Band aus der Burma-Reihe, der tief berührt, wie Marianne Rott sagt, die mir dieses Buch empfohlen hat.

Es geht um Liebe, es geht um ein faszinierendes Land, um das, was tatsächlich zu sehen und was zu sehen ist, ohne zu sehen zu sein. Eine junge Frau auf der Suche.

Vielen Dank für diesen Tipp, liebe Marianne. Die beiden nächsten Tipps sind auch von Marianne.

Tipp #5 „Herzenstimmen“ von Jan-Philipp Sendker

In Band 2 macht sich die Protagonistin Julia noch einmal auf den Weg nach Burma. Warum? Weil sie ihrem Herzen folgen muss.

Tipp #6 „Göttinnen altern nicht“ von Christiane Northrup

Die Bestsellerautorin und Gynäkologin Northrop widmet sich keinem geringeren Ziel als der Emanzipation von allen Vorurteilen der Gesellschaft über das Älterwerden. Sie verspricht nicht weniger, als die Leserinnen in die Geheimnisse der Alterslosigkeit einzuführen.

Ob es hilft? I don’t know. Aber man es kann es ja mal an Tagen, an denen man keine Lust 50 ist das neue 40 und ähnliche Dummheiten hat, ausprobieren.

Danke auch für diesen Tipp, liebe Marianne.

Dieses Jahr ist die Liste deutlich kleiner. Böser FB-Algorithmus, sinkender Stern oder einfach Zufall? Egal, in jedem Fall hat diese exklusive, kleine Liste den großen Vorteil, dass ihr es definitiv in 2019 schaffen könnt und darüber hinaus noch reichlich Raum ist für die Bücher, die euch im Laufe des Jahres begegnen werden.

Ist DEIN Buch 2019 dabei?

Remember, speak out your truth

Deine Claudia xoxo

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email